Apps für Bildung & Wissenschaft

Apps für Museen und Ausstellungen2018-09-25T16:42:58+00:00

Sie wünschen sich eine App für Ihr Bildungsangebot?

Vielen Dank für Ihren Besuch auf meiner Homepage. Seit 2013 arbeite ich als freiberuflicher App-Entwickler im Bereich der kulturellen und historischen Wissensvermittlung. Ich konzeptioniere, entwickle und gestalte Smartphone- und Tablet-Apps auf iOS und Android für Museen, Ausstellungshäuser und Forschungsprojekte – kurz: Apps für Bildung & Wissenschaft.

Da ich selbst im Ausstellungs- und Kulturbereich wissenschaftlich gearbeitet habe, kann ich Ihnen sowohl auf inhaltlicher wie technischer Ebene eine zeitgemäße Lösung für Ihr Bildungsangebot liefern.

Apps für Stadtrundgänge

Sie möchten für Besucher Ihrer Stadt eine Stadtrundgang-App anbieten? Wir erstellen Ihre maßgeschneiderte Lösung nach Ihren Zeit- und Budgetvorgaben. Inhaltliche und redaktionelle Konzeption sind nach Absprache ebenfalls möglich.

Audio- & Mediaguides

Wissensvermittlung erfolgt zunehmend auch individuell über das Smartphone – deshalb bieten wir für Museen, Galerien und Ausstellungshäuser Apps wie Mediaguides, Audioguides und Rechercheplattformen an.

Sprechen Sie mich an

Ich freue mich auf ihren Kontakt per Mail unter info@offergeld-applications.de.

Mediaguides

Begleiter in der Ausstellung

Virtuelle Ausstellungen

Die Ausstellung fürs Wohnzimmer

Stadtrundgänge

Lernen am historischen Ort

Rechercheplattformen

Einfacher Zugriff auf Datenbanken

App | Tübinger Geschichte(n)

Historischer Stadtrundgang

Die App „Tübinger Geschichte(n)“ begleitet Sie, ob in Tübingen zuhause oder als Gast, bei der Erkundung der Stadt. An ausgewählten Orten der Tübinger Altstadt lädt die App zum Entdecken ein und bietet Ihnen die Möglichkeit, in viele verschiedene Schichten der 800-jährigen Stadtgeschichte einzutauchen.

Die kostenlose App ist optimiert für Smartphones und Tablets.

Erfahren Sie mehr über dieses Projekt .

App | Kinder auf der Flucht

Für den Schulunterricht

In der App „Kinder auf der Flucht“ erzählen drei junge Flüchtlinge ihre Geschichte. Entlang ihrer Geschichten gliedern sich die zentralen Themenbereiche der App: Heimat, Flucht, Asyl, Leben und Lernen in Deutschland.

Die kostenlose App ist optimiert für Smartphones und Tablets.

Erfahren Sie mehr über dieses Projekt.

App | Kriegsmäler in München

Historischer Stadtrundgang

Die App „Kriegsmäler“ bietet eine Auswahl katholischer, evangelischer und jüdischer Denkmäler aus der Zeit nach dem Ersten Weltkrieg an ihren historischen Standorten in München. Der besondere Fokus liegt auf der Deutung der Text-, Bild- und Symbolsprache des jeweiligen Denkmals.

Die kostenlose App ist optimiert für Smartphones und Tablets.

Erfahren Sie mehr über dieses Projekt.

Letzte Blog Einträge

Dritter Stadtrundgang mit der App Kriegsmäler in München

2. Juli 2018|Neuigkeiten, Stadtrundgang|

Dieser dritte Stadtrundgang stellt, gestützt von der App „Kriegsmäler in München“, eine weitere Auswahl von Kriegsmälern der Religionsgemeinschaften in München vor: (1) Kriegergedächtniskapelle bei Christkönig, Notburgastraße, (2) Kriegergedächtnisaltar in St. Rupert, Gollierplatz 1, (3) Kriegergedenktafeln in St. Maximilian, Auenstraße 1, (4) Chorfresko in Maria Königin des Friedens, Werinherstraße 50. Weitere Stationen finden Sie in der kostenlosen App (iOS/Android)!

Buch „Wir wollten aufklären!“, hrsg. von Anne-Barb Hertkorn, Buchfeld Verlag 2018

9. April 2018|Neuigkeiten, Publikation|

Am 23.04.2018 erscheint das Buch „Wir wollten aufklären!“ – Marie-Luise Jahn und ihr Widerstand im Zeichen der Weißen Rose. Herausgegeben von Dr. Anne-Barb Hertkorn. Einbandstext: Wir hielten das sechste Flugblatt der Weißen Rose in Händen. Aber die, die es geschrieben hatten, waren deshalb von den Nazis hingerichtet worden. [...] Unser Beitrag: Gestaltung und Satz.

Radiobeitrag – App Kriegsmäler in München

20. November 2017|Neuigkeiten|

Ralph Würschinger arbeitet in der Radioredaktion des Sankt Michaelsbunds in München. Für das Münchner Kirchenradio hat er die App getestet. Sein Fazit: "Wer also schon die altbekannten Führungen kennt oder sich für die Zeit zwischen dem Ersten und Zweiten Weltkrieg interessiert, der kann sich die App "Kriegsmäler" kostenlos im App Store runterladen. Vielleicht auch eine Gelegenheit die Landeshauptstadt bei schlechtem Wetter von der Couch aus zu erkunden."