Sie befinden Sich hier:Startseite/Neuigkeiten

Ausstellung „Der Krieg und ich — Kriegskinder 1939-1945“

Von |2019-08-31T09:17:13+02:0030. August 2019|Neuigkeiten|

Kooperationspartner: Wir freuen uns sehr, dass die Inhalte unseres App-Projektes "Kinder auf der Flucht" im Rahmen der Ausstellung "Der Krieg und ich - Kriegskinder 1939-1945" erneut aufgegriffen werden.

Updates für die Apps „Tübinger Geschichte(n)“ und „Kriegsmäler in München“

Von |2019-05-12T12:15:24+02:0012. Mai 2019|Neuigkeiten, Update|

Im Mai 2019 erscheinen Updates für die "Apps Tübinger Geschichte(n)" und "Kriegsmäler in München". Zu den Neuerungen zählen die Überarbeitung der Kartenfunktion sowie die Unterstützung des iPhone Xr und des iPhone Xs. Außerdem die Unterstützung von Android 9

Website für das App-Projekt „Kriegsmäler in München“ an der Eberhard Karls Universität Tübingen

Von |2019-08-31T09:06:29+02:0011. Februar 2019|Neuigkeiten|

Im Februar 2019 wurde eine Website für das App-Projekt "Kriegsmäler in München" online gestellt. Ausführliche Informationen über das Forschungsprojekt finden Sie hier. Die App „Kriegsmäler“ bietet eine Auswahl katholischer, evangelischer und jüdischer Denkmäler aus der Zeit nach dem Ersten Weltkrieg an ihren historischen Standorten in München.

Vierter Stadtrundgang mit der App Kriegsmäler in München

Von |2018-11-25T12:44:58+02:0024. November 2018|Neuigkeiten, Stadtrundgang|

Dieser vierte Stadtrundgang stellt, gestützt von der App „Kriegsmäler in München“, eine weitere Auswahl von Kriegsmälern der Religionsgemeinschaften in München vor. Die App ist kann kostenlos heruntergeladen werden.

Dritter Stadtrundgang mit der App Kriegsmäler in München

Von |2018-07-29T13:16:04+02:002. Juli 2018|Neuigkeiten, Stadtrundgang|

Dieser dritte Stadtrundgang stellt, gestützt von der App „Kriegsmäler in München“, eine weitere Auswahl von Kriegsmälern der Religionsgemeinschaften in München vor: (1) Kriegergedächtniskapelle bei Christkönig, Notburgastraße, (2) Kriegergedächtnisaltar in St. Rupert, Gollierplatz 1, (3) Kriegergedenktafeln in St. Maximilian, Auenstraße 1, (4) Chorfresko in Maria Königin des Friedens, Werinherstraße 50. Weitere Stationen finden Sie in der kostenlosen App (iOS/Android)!

Buch „Wir wollten aufklären!“, hrsg. von Anne-Barb Hertkorn, Buchfeld Verlag 2018

Von |2018-07-14T16:06:24+02:009. April 2018|Neuigkeiten, Publikation|

Am 23.04.2018 erscheint das Buch „Wir wollten aufklären!“ – Marie-Luise Jahn und ihr Widerstand im Zeichen der Weißen Rose. Herausgegeben von Dr. Anne-Barb Hertkorn. Einbandstext: Wir hielten das sechste Flugblatt der Weißen Rose in Händen. Aber die, die es geschrieben hatten, waren deshalb von den Nazis hingerichtet worden. [...] Unser Beitrag: Gestaltung und Satz.

Updates für die Apps „Tübinger Geschichte(n)“ und „Kriegsmäler in München“

Von |2018-07-14T16:06:35+02:0015. März 2018|Neuigkeiten, Update|

Mittel März 2018 erscheinen Updates für die "Apps Tübinger Geschichte(n)" und "Kriegsmäler in München". Unterstützung des neuen iPhone X Unterstützung von Android 8 App: Tübinger Geschichte(n) ( iOS / Android ) Ausgehend vom Forschungsprogramm des Graduiertenkollegs führt die App als multimedialer Stadtrundgang zu Tübinger Orten, an denen der Zusammenhang zwischen religiösem Wissen und konkretem städtischen [...]

Radiobeitrag – App Kriegsmäler in München

Von |2018-07-14T16:06:46+02:0020. November 2017|Neuigkeiten|

Ralph Würschinger arbeitet in der Radioredaktion des Sankt Michaelsbunds in München. Für das Münchner Kirchenradio hat er die App getestet. Sein Fazit: "Wer also schon die altbekannten Führungen kennt oder sich für die Zeit zwischen dem Ersten und Zweiten Weltkrieg interessiert, der kann sich die App "Kriegsmäler" kostenlos im App Store runterladen. Vielleicht auch eine Gelegenheit die Landeshauptstadt bei schlechtem Wetter von der Couch aus zu erkunden."

Buch „Erinnerungen an Alexander Schmorell“, hrsg. von Alexa Busch, Buchfeld Verlag 2017

Von |2018-07-14T16:06:59+02:0029. August 2017|Neuigkeiten, Publikation|

Dieses Buch, das zum Anlass von Alexander Schmorells 100. Geburtstag erscheint, betrachtet dessen Liebe zu Literatur, Theater und Bildhauerei näher. Erstmals veröffentlichte Dokumente und Fotos aus dem Nachlass seiner Schwester Natalie Lange – geborene Schmorell – und seiner Tante Antonie Hoffmann werfen ein neues Licht auf die künstlerische Seite des jungen Alexanders im Schatten des Widerstands. Unser Beitrag: Gestaltung und Satz.